Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Studienbereich Geo

Röntgenring 8
97070 Würzburg

Telefon: +49 931 3511-9502
Telefax: +49 931 3511-9510

URI: https://bvg.fhws.de/

Digitale Photogrammetrie und Bildverarbeitung für kleine und mittlere Unternehmen (DiPhoBi4KMU)

Digitale Photogrammetrie und Bildverarbeitung für kleine und mittlere Unternehmen
Virtuelle Hochschule Bayern

Die Methoden der Vermessungsingenieure und Geomatiker haben in den letzten Jahren einen rasanten Wandel vollzogen. Nach dem Umbruch durch die Einführung digitaler Vermessungsgeräte in den 1990er Jahren vollzieht sich momentan ein Wandel zur berührungslosen Vermessung mit flächenhaften bildgebenden Sensoren, die bei der Integration der neuen Verfahren in die bisherigen Vorgehensweisen große Herausforderungen an die in der Praxis stehenden Vermessungsingenieure und Geomatiker stellen.

Das Labor für Photogrammetrie und Fernerkundung der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt baut in dem Projekt „Digitale Photogrammetrie und Bildverarbeitung für kleine und mittlere Unternehmen (DiPhoBi4KMU) ein Wissensnetzwerk für Ingenieurbüros und andere Vermessungsstellen im Themenbereich der neuen digitalen photogrammetrischen Verfahren sowie der dafür relevanten digitalen Bildverarbeitung in der Ingenieurvermessung auf.

Das Netzwerk wird v. a. durch kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) aus dem nördlichen Bayern getragen und dient ihrer Unterstützung  bei der Einführung der neuen flächenhaften bildgebenden digitalen Sensoren  (UAV, Videotachymeter, Multikamerarover, Digitalkameras, u.v.m.). Sowohl Grundlagen der Photogrammetrie und Bildverarbeitung, neue Verfahren aus der aktuellen Forschung als auch praktische Tipps für optimierte Arbeitsprozesse werden behandelt.

Das Projekt DiPhoBi4KMU der FHWS wird für zwei Jahre innerhalb des Projekts „Wissenstransfer Hochschule und Beruf (WiT-HuB)“ der virtuellen hochschule bayern (vhb) aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF), Perspektiven in Bayern – Perspektiven in Europa 2014-2020, und des Landes Bayern gefördert.

Innerhalb dieses Projekts sollen KMU zunächst den Zugang zu auf den Praktiker abgestimmten Lernmaterialen in den Bereichen digitale Photogrammetrie und Bildverarbeitung erhalten, die innerhalb des Projekts entwickelt und in einem e-learning-Angebot den Teilnehmern zur Verfügung gestellt werden. Das Informationsangebot an die KMU soll von der aufbereiteten Darstellung der theoretischen Grundlagen bis hin zu Praxisbeispielen reichen. Die digitalen Angebote sollen durch Teile der eigenen Wissenskontrolle ergänzt werden. Auf dieser Basis werden im Projekt Handlungsabläufe entwickelt, die eine Integration der neuen Techniken in die tägliche Arbeit reibungsfrei ermöglichen. Online Best-Practice-Beispiele sind vorgesehen.

Gerade auch sehr kleine Unternehmen sollen durch dieses Netzwerk angesprochen werden und hilfreiche Unterstützung finden.

Über die Projektlaufzeit soll ein Wissensnetzwerk unter dem Titel "Interessensgemeinschaft Photogrammetrie und Digitale Bildverarbeitung in der Vermessung" aufgebaut und somit dauerhaft eine Fachgruppe für digitale bildgebende Verfahren in der terrestrischen Vermessung geschaffen werden.

Haben Sie Interesse an ergänzenden Informationen oder in dem Netzwerk mitzuwirken?

Wenn ja, wenden Sie sich bitte an den Projektleiter Prof. Dr.-Ing. Ansgar Brunn
(E-Mail: ansgar.brunn(ät)fhws.de).

ESF in Bayern